Das Musik Open-Air mit Picknick

„Picknick Open 2016“:
Joris, Namika, Max Giesinger, Teesy, The Souls und FEE. stehen als Künstler des Tagesfestivals fest.

 

St. Goarshausen. Das Picknick Open auf der Loreley startet am 23. Juli 2016 in die dritte Runde. Vor der einzigartigen Kulisse der Loreley im Mittelrheintal können die Besucher einen entspannten Tag mit  Picknick, Musik und Spiel erleben. Schon in den letzten Jahren überzeugte das Tagesfestival mit namhaften Acts wie Andreas Bourani, Mark Forster, Christina Stürmer und Johannes Oerding. Doch auch das Line-up für 2016 mit den Künstlern Joris, Namika , Max Giesinger, TeesyThe Souls und FEE. steht dem in nichts nach, so waren Joris, Namika und Teesy dieses Jahr für einen Echo nominiert und ersterer war mit drei Trophäen sogar der Abräumer des Abends.

Doch nicht nur das musikalische Line-up kann überzeugen, auch das breite Freizeitangebot für die Kleinen kann sich sehen lassen: Neben Kinderschminken, Bastelaktionen gibt es z.B. auch eine großartige Krokodilhüpfburg. Und dies alles in einer einzigartigen Picknick-Atmosphäre! Das Besondere an diesem Festival ist nämlich, dass jeder seinen eigenen, gerne auch prallgefüllten Picknick-Korb mitbringen darf, also eigene Getränke und Essen erlaubt sind. Abgerundet wird das ganze Festival mit einem großen Feuerwerk über dem Rhein!

Joris ist der Newcomer in der deutschen Musikszene, Radiochart Stürmer mit seinen Hits „Herz über Kopf“ und „Sommerregen“, und ein echtes Multitalent denn er singt, spielt Gitarre, Klavier, Schlagzeug, schreibt Texte, komponiert und produzierte an seinem ersten Album „Hoffnungsvoll hoffnungsvoll“ sogar selbst mit. Das Besondere bei ihm: Er liebt entgegen der heutigen digitalisierten Welt den analogen Sound mit seinen rauen, sehr erdigen Klängen.

Nicht weniger aufstrebend ist die Künstlerin Namika aus Frankfurt. Ihr Hit „Lieblingsmensch“ landete auf dem ersten Platz der Charts und hielt sich weitere acht Wochen in den Top 3. Das Debütalbum „Nador“ der Sängerin mit marokkanischen Wurzeln war beinahe ebenso erfolgreich: Es erreichte Platz 13 und war für knapp drei Monate in den Top 30. Namika zeigt, dass Rap mehr als nur Coolness und Härte sein kann: sie nutzt Rap, um ihre Visionen und Träume auszudrücken. Ihre ehrlichen Texte über die Liebe, das Nachtleben und gespaltene Identitäten paart sie mit Alternative-Pop, Hip-Hop-Beats und orientalischen Klängen und zeigt so ihre Vielfältigkeit.

Max Giesinger denkt, hinterfragt, bleibt nicht stehen, will weiter kommen. Mit seinem Debüt- Album „Laufen lernen‘‘ setzte Max ganz auf die postmoderne Version des DIY-Gedankens – und finanzierte das Album via Crowdfunding. Genau wie das Debüt trägt auch sein zweites Album einen programmatischen Titel – „Der Junge, der rennt‘‘. Mit seinem Hit „80 Millionen“, den er zur EM 2016 nochmals umschrieb, erreichte er Platz 2 der deutschen Charts.

Teesy ist der Newcomer des Jahres 2014 – das zeigen nicht nur seine mehrfachen iTunes Auszeichnungen, auch seine ausverkauften Konzerte und die Arenen- Tour mit Cro sprechen für ihn. Mit seiner Mischung aus deutschem Rap, Blues und Soul ging er erst kürzlich auf seine Tour „Glücksrezepte“, nachdem seine Tour im Frühjahr 2015 schon ein voller Erfolg war.

Außerdem dabei sind The Souls aus der Schweiz. Da knistert und funkt es, wenn die sechs Musiker von THE Souls auf der Bühne stehen. Sei es vor 15‘000 Zuschauern im Hallenstadion Zürich, als Vorband der US-Größe Lenny Kravitz in der Sporthalle Hamburg, oder auf intimeren Bühnen dieser Welt:  THE SOULS schaffen es mit temporeichem, oft melancholischem Sound, die Leute in ihren Bann zu ziehen. Trotz den verschiedenen Charakteren sind THE SOULS eine verschworene Truppe, die in den letzten Jahren weltweit einiges erleben durfte. Ende August erscheint das neue Album „Eyes Closed“.

„Lieber liegen“ heißt eins der Lieder von FEE., mit dem sie eine für sie nicht untypische Ansage macht. Die gebürtige Marburgerin steht im Leben wie auch auf der Bühne für Mut, Natürlichkeit und Authentizität. Ihre Musik besitzt einen ganz eigenen Charakter. Mit nachdenklichen und gleichsam lebensbejahenden deutschen Texten gewährt Fee Eintritt in ihre ganz persönliche Welt – mal traurig, mal strahlend, immer ehrlich und voller Energie.

Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen mitgebrachte Picknick-Körbe, Essens- und Getränkestände. Auch Eltern müssen sich um einen unbeschwerten Musikgenuss keine Sorgen machen, da es zahlreiche Freizeitangebote für Kinder gibt. Um 23 Uhr findet der siebenstündige musikalische Sommerabend schließlich seinen Abschluss mit einem großen Feuerwerk über dem Rhein. Die Eintrittspreise zeigen sich, wie auch in den letzten Jahren, familienfreundlich: Während Picknickplätze auf der Wiese für Erwachsene 46,- Euro (zzgl. VVK-Gebühr) und normale Sitzplätze vor der Bühne ab 51 Euro (jeweils zzgl. VVK-Gebühr), zahlen Kinder zwischen 4 und 13 Jahre den halben Betrag.

Neu ist das Familien-Ticket für 101,- Euro  (jeweils zzgl. VVK-Gebühr) für Picknickplätze auf der Wiese für jeweils 2 Erwachsene und zwei Kinder bis 13 Jahre.

Exklusive Fan-Tickets gibt es für Besucher die nichts verpassen wollen! Dafür wurden extra die ersten drei Reihen vor der Bühne reserviert. Die Tickets sind nur begrenzt und ohne Ermäßigung erhältlich.

 

Vorverkauf: exklusiver Presale via  AD Ticket

Veranstalter: KBK – Konzert- und Künstleragentur GmbH (www.kb-k.com) und ART.EMIS Entertainment GmbH (www.artemis-entertainment.com)

Links: www.picknick-open.de, www.facebook.com/picknickopen, www.facebook.com/kbkgmbh